Mit regionaler Bio-Kost zur Bestzeit
von links nach rechts: Sebastian Herzog, Obmann von Bio Austria Salzburg, LR DI Dr. Josef Schwaiger und Johannes Langer, Veranstalter des Salzburg Marathon – Franz Neumayr
29. Apr 2015

Mit regionaler Bio-Kost zur Bestzeit

Am Sonntag, 3. Mai, steht die Mozartstadt wieder ganz im Zeichen des Salzburg Marathon. Damit die Läufer auch ernährungstechnisch bestens versorgt sind, werden bei dieser Sportveranstaltung ausschließlich Köstlichkeiten aus dem regionalen, biologischen Anbau angeboten. Am kulinarischen Programm steht dabei auch ein sogenanntes „Marathon-Gericht“, bei dem alle Zutaten aus dem Umkreis der Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern stammen.


Laufsport und gesunde Ernährung harmonieren

Sport und gesunde Ernährung stehen in einem direkten Zusammenhang. Gesunde Lebensmittel sind die Basis für körperliche Fitness und hohe Leistungsfähigkeit. Deshalb bieten die Veranstalter des Salzburg Marathon auch in puncto Catering ein nachhaltiges Konzept, bei dem die Läufer und Gäste mit ausschließlich biologischen Lebensmitteln verköstigt werden. Um die regionale Verankerung dieses internationalen Sportevents zu unterstreichen, wird in diesem Jahr ein spezielles „Salzburg Marathon-Gericht“ angeboten, bei dem alle verwendeten Zutaten – der Marathondistanz entsprechend – aus dem Umkreis von maximal 42,195 Kilometern stammen: Rindsrouladen mit Bärlauchnudeln und Rotkraut. Das Rindfleisch dafür stammt von Landwirt Johann Siller in St. Kolomann, die Bärlauchnudeln von Familie Mühlthaler aus Kuchl und das gesamte Gemüse vom Ökohof Feldinger in Wals.


Kulinarischer Genuss

Neben diesem speziellen „Salzburg Marathon-Gericht“ stehen für die Läufer und Gäste natürlich noch aus eine Auswahl weiterer biologischer Köstlichkeiten auf der Speisekarte. „Gerade für Sportler ist eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung eine der wichtigsten Voraussetzungen für körperliche Fitness und hohe Leistungsfähigkeit. Unsere frischen, regionalen Lebensmittel in Bio-Qualität sorgen für beste Nährstoffversorgung der Läufer und bieten gleichzeitig kulinarischen Genuss“, betont Landesrat Josef Schwaiger.


BIO-Zertifizierung

Als erste Sportveranstaltung in Österreich und als einzige Marathonveranstaltung weltweit wurde der Salzburg Marathon bereits fünf Mal in Folge BIO-zertifiziert. Dabei müssen nicht nur die verwendeten Nahrungsmittel aus biologischer Landwirtschaft stammen, sondern auch die Zubereitung muss den BIO-Anforderungen entsprechen.