Angepasster Ernährungsplan bei intensivem Training
© Salzburg Marathon / Manfred Koisser
25. Feb 2016

Angepasster Ernährungsplan bei intensivem Training

Die heiße Trainingsphase für den Salzburg Marathon 2016 hat längst begonnen. Vom Fleiß im Training jetzt profitiert der Läufer in der entscheidenden, schwierigen Phase im Marathon am 1. Mai. Die gesteigerten Trainingsumfänge und die gesteigerte Trainingsintensität erfordern allerdings auch eine Anpassung im täglichen Leben. Eine wichtige Rolle übernimmt wie immer die Ernährung.


Die notwendige Energie

Wenn der Trainingsumfang erhöht wird, muss die Ernährung angepasst werden. Genauso wie ein Auto für eine längere Strecke und/oder bei höherer Drehzahl mehr Sprit braucht, benötigt auch der Körper bei intensivem Training mehr Energie. Experten empfehlen folgende Aufteilung einer ausgewogenen Ernährung während der Trainingsphase: 55-60% Kohlenhydrate, 25-30% Fett (pflanzliche Fette) und 15% Eiweisse. Dazu dürfen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente nicht vergessen werden. Das gilt für die Vorbereitung einer Trainingssession genauso wie für die Regenerationsphase danach, denn die richtige Ernährung unterstützt den Körper nicht nur bei der Erholung, sondern sichert auch die Verwirklichung des Trainingseffekts. Da die richtige Ernährung durchaus komplex ist, empfiehlt es sich neben einem Trainingsplan auch einen auf diesen abgestimmten Ernährungsplan zu führen.


Das richtige Maß

Während einer intensiven Trainingsphase sollen Läufer durchaus ordentliche Portionen zu sich nehmen, allerdings gilt: Ernährung im Überfluss setzt sich auch während einer intensiven Trainingsphase als lästiges Fettdepot ab.