Glückliche Stimmen vom Salzburg Marathon
© Salzburg Marathon
06. May 2018

Glückliche Stimmen vom Salzburg Marathon

Nach etlichen Stunden schweißtreibenden Trainings belohnten sich kürzlich tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Salzburger Lauffestspiele mit dem verdienten Zieleinlauf bei einem der drei Bewerbe, die heute Sonntag stattfanden. Kurz nach dem Rennen beschrieben einige Läuferinnen und Läufer die gesammelten Eindrücke, Erfahrungen und Stimmungsbilder.


Hervis-10K Salzburg CityRun

Der finale Tag des Salzburger Marathon-Wochenendes begann mit dem Start des Hervis-10K Salzburg CityRuns pünktlich um 8:45 Uhr. Nach knapp über einer halben Stunde kamen die Teilnehmer nach und nach ins Ziel und schilderten ihre Impressionen. „Das Wetter war für den heutigen Bewerb absolut perfekt. Mir ist es überraschend gut gegangen. Mein Ziel war eine Zeit um die 40 Minuten gewesen, im Endeffekt ist es dann aber sogar ein bisschen schneller gegangen”, sagte Craig P. vom USK Hof. Positive Erfahrungen beim Hervis-10K Salzburg CityRun sammelte auch Johanna E.: „Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, hier mit zu laufen. Alles war super organisiert”.


Sparkasse Halbmarathon

Ähnlich begeistert wie vom Hervis-10K Salzburg CityRun waren die Läuferinnen und Läufer auch vom Sparkasse Halbmarathon. „Es war ein unglaubliches Gefühl, mega Stimmung und Leute entlang der ganzen Strecke. Ein paar ältere Damen haben sogar Kochtöpfe zusammengeschlagen, um uns anzufeuern”, sagte Daniela A. mit einem Schmunzeln. Für sie war es der erste Halbmarathon überhaupt. In Erinnerung bleiben wird der heutige Bewerb auch Max W.: „Das Wetter und die Temperaturen waren optimal, ein besseres Laufwetter gibt es nicht”, schwärmte er von den tollen äußeren Bedingungen. 


Salzburg Marathon

Etwas mehr plagen als die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Hervis-10K Salzburg CityRuns und des Sparkasse Halbmarathons mussten sich die Läuferinnen und Läufer des Marathon-Bewerbs. Ausschlaggebend dafür war nicht nur die doppelte Distanz, sondern vor allem die immer heißer werdenden Bedingungen. „In der zweiten Runde war es dann schon sehr warm, alle haben zu kämpfen gehabt. Sonst war es aber sehr nett”, sagte Georg S. Die zunehmende Hitze machte auch Alex K. etwas zu schaffen: „Mir persönlich ist es heute nicht so gut gegangen. Die Stimmung und die Veranstaltung an sich waren aber super”, meinte er.