Sensationelle Stimmung beim Coca-Cola Junior-Marathon
Salzburg Marathon
04. May 2013

Sensationelle Stimmung beim Coca-Cola Junior-Marathon

Pünktlich um 17:00 Uhr starteten die jüngsten Teilnehmer der Altersklasse U8 am Residenzplatz ins Rennen und sorgten mit ihrer Einsatzfreude und einem Lachen im Gesicht für eine herausragende Stimmung. In Abständen von 20 Minuten erfolgten die Starts der weiteren Klassen, bis um 18:20 Uhr mit der U16 der letzte Lauf gestartet wurde. Profitierten die Jüngsten am Anfang noch von optimalen Wetterbedingungen – bei bewölktem Himmel hatte es in der Salzburger Innenstadt am frühen Abend angenehme 16°C. Knapp vor dem Start der U16 setzte dann Regen ein.

Die Stimmung unter den zahlreichen Zuschauern entlang der exakt 804,5m langen Strecke durch die Salzburger Altstadt war wieder hervorragend. Das Publikum honorierte den beeindruckenden Einsatzwillen und die Leidenschaft, mit denen die Kinder und Jugendlichen an den Start gingen. Die jüngsten Teilnehmer absolvierten die Strecke einmal, die älteren zweimal. Den jungen Läufern gelang es dabei optimal, das zu präsentieren, was bei diesem Event im Vordergrund steht: die Freude am Laufen und an der Bewegung. Ziel des Coca-Cola Junior-Marathon ist es Jahr für Jahr, so viele Kinder und Jugendliche wie möglich zu mehr Sport zu motivieren. Deshalb war die Teilnahme bei Voranmeldung auch kostenlos. Die beeindruckende Rekord-Teilnehmerzahl in diesem Jahr bestätigt den Erfolg hinter dieser Zielsetzung und ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Kinder und Jugendliche Freude am Laufen verspüren.

Doch auch sportlich waren die Ergebnisse begeisternd. In der Kategorie U8 gewann bei den Mädchen Tabea Demoulin vor, Eva-Maria Schwan (beide USLA) und Julia Haslauer von der VS Eugendorf. Bei den Burschen war Matthäus Schönaigner (Bad Hofgastein) vor Fabian Weiß (VS Liefering 1) und Felix Meiser aus Unterhaching.

Bei der U10 lief Tara Krexner (USLA) als Erste vor Jasmin Köllhofer (WSV Königsee) und Hannah Rohrmoser (Union Tri RUN Kuchl) ein. Nick Ziegler (VS der Franziskanerinnen) gewann bei den Burschen vor Antonio Waach (USLA) und Oliver Schwarzl (Union Tri RUN Kuchl).

In der Klasse U12 war Zala Istenic (Ad Mass) die Schnellste vor Marie-Theres Gruber (Skiclub Hypo Hallein) und Katja Wienerroither (VS Eugendorf). Bei den Burschen siegte Elias Atiabou (NMS Herrnau) vor Samuel Pramhaas (Lieferinger SV) und Markus Wienerroither (VS Eugendorf).

Bei der U14 gewann Anna Hochleitner (Tri Team Hallein) gefolgt von Barbara Du?r (LT 08/16 Markersdorf) und Stefanie Marchl (Union Tri RUN Kuchl). Der Schnellste bei den Burschen war Isaac Asare (USLA) gefolgt von Kilian Demoulin (USLA) und Stefan Weiß (Lieferinger SV).

In der Klasse der Ältesten beim Coca-Cola Junior-Marathon siegte Katharina Pesendorfer vor Julia Bauböck (Tri Team Hallein) und Julia Mühlfellner (Trumer Tri Team). Den Sieg bei den Burschen der U16 sicherte sich Philip Pertl (Tri Team Hallein) vor Markus Pointner (Tri+Run Autohaus Mayr Schwarzach) und Kilian Repaski (Tri+Run Autohaus Mayr Schwarzach).

Neben einer starken Beteiligung österreichischer Burschen und Mädchen erfreut sich der Coca-Cola Junior-Marathon über die Meldung von Teilnehmern aus insgesamt 17 Ländern. Die meisten ausländischen Anmeldungen kamen aus Deutschland, daneben waren auch Kinder und Jugendliche aus mehreren europäischen Ländern und sogar aus Australien, der USA, Russland oder Afghanistan am Start.