Anreise und Parken

Denk an deine Umwelt: Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Lauffestspielen der Mozartstadt!

Salzburg überzeugt mit einer hervorragenden Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz. Die Westbahnstrecke bietet mehrfach stündlich schnelle Zugverbindungen der ÖBB aus Wien, Linz, Budapest und Prag kommend, sowie zusätzlich die Zugverbindungen der Westbahn aus Wien und Linz kommend an. Aus München bringt dich die ÖBB, die DB und der Meridian komfortabel und schnell in die Mozartstadt! Die S-Bahn und Regionalzüge bieten Verbindungen aus dem Süden und Norden des Bundeslands Salzburg sowie aus dem bayrischen Grenzgebiet an.

Auch im Stadtgebiet verkehrst du am effizientesten mit dem öffentlichen Stadtverkehr. Am Tag deines Bewerbes gilt deine Startnummer als Ticket – du kannst also kostenlos mit dem Bus zum Start an- und vom Ziel wieder abreisen!


Bitte beachte:

Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten auf der Start- und Landebahn des Salzburger Flughafen Wolfgang Amadeus Mozart ist dieser zum Zeitpunkt der Lauffestspiele der Mozartstadt 2019 komplett gesperrt. Salzburg ist aber begünstigt durch eine schnelle und wenig zeitaufwändige Verbindung des öffentlichen Verkehrs zu den Flughäfen in München (ca. zweieinhalb Stunden Zugfahrt), Wien-Schwechat (ca. zweieinhalb Stunden Zugfahrt) und Linz (ca. eineinhalb Stunden Zugfahrt).


Die Lauffestspiele der Mozartstadt empfehlen seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine umweltbewusste und effiziente Anreise nach Salzburg. Sollte dies nicht möglich sein und eine Anreise mit dem Auto unumgänglich, empfiehlt der Veranstalter eine der Park&Ride-Stationen (Messezentrum, Alpenstraße) anzusteuern und mit dem öffentlichen Verkehr ins Stadtgebiet zu fahren. In den Altstadtgaragen (im Mönchsberg) stehen rund 1.200 Parkplätze zur Verfügung. Bei verfrühter Abreise am Sonntag sind leichte Zeitverzögerungen aufgrund des Marathons einzukalkulieren.