Statement von Veranstalter Johannes Langer

© Salzburg Marathon / Alexander Schwarz

Statement – Veranstalter Johannes Langer

Liebe Lauffreundin, lieber Lauffreund,
am Wochenende sollte es in Salzburg läuferisch so richtig rund gehen!


Wie wir wissen, geht das derzeit nicht. Daher laden wir als kleinen Motivationsschub dich und deine Freunde zur 4.2 Challenge #4point2challenge ein!

Die 4.2 Challenge am 17. Mai 2020 besteht darin, am Sonntag 4.2 Kilometer oder eine halbe Stunde zu laufen bzw. zu walken, um verschiedene Charities zu unterstützen. Du tust das, um großartige Projekte zu unterstützen. Ich bitte dich, 4.2 Kilometer (Anm.: 1/10 der Marathondistanz!) deines Sonntagslaufs den Hilfsorganisationen zu widmen und zu spenden. Zusätzlich ersuche ich dich, gerade bei diesem Lauf auf Gruppenbildungen zu verzichten bzw. die Mindestabstände weiterhin einzuhalten.

Ich würden mich sehr freuen, wenn möglichst viele die Aktion unterstützen. Du kannst und sollst dabei selbstverständlich Fotos schießen, deinen Lauf per Social Media dokumentieren und die Posts mit den Hashtags #4point2challenge, #OneMileForASmile, #run@home versehen. Dann erscheint dein Beitrag auch auf unserer Social Wall.


Kurz ein Wort von mir aus Trainersicht: Laufen ist zum Glück uneingeschränkt möglich und macht derzeit so vielen wie noch nie enorm Spaß. Bleib dabei und nutz die herrlichen Frühlingstage für dein liebstes Hobby. Beweg dich im moderaten Tempo und bau so einen wirkungsvollen Immunschutz auf. Damit schützt du dich und andere, denn durch Sport sollen wir jetzt Schutz aufbauen und uns nicht auslaugen. Es kommt auch wieder die Zeit für Wettbewerbe.


Dann noch zu einem anderen, aber sehr wichtigen Punkt: Ich bin sehr froh, dass wir noch vor dem Austragungstermin unserer Lauffestspiele den bereits Angemeldeten ein Angebot zur Kompensation der Nenngelder und der zusätzlichen Leistungen machen konnten. Unser Team hat seit rund einem Jahr hart an der Vorbereitung für das Wochenende zum 17. Mai 2020 gearbeitet. Ein Großteil der Vorbereitungsarbeiten war bereits erledigt als wir den Event aufgrund höherer Gewalt absagen mussten. Ein neues Bundesgesetz zur Sicherung des Sportlebens vor weiteren Auswirkungen der COVID-19-Pandemie hilft uns, gleichzeitig verliert aber keine Läuferin und kein Läufer das einbezahlte Geld. Falls das persönlich an jede Angemeldete und jeden Angemeldeten E-Mail nicht angekommen sein sollte, kannst du dich diesbezüglich gerne direkt an uns wenden (office@salzburg-marathon.at).


Unser Organisationsteam blickt mit viel Zuversicht in die Zukunft und freut sich heute schon auf ein Zusammentreffen mit dir und vielen anderen Lauffreunden.

Vielen Dank für Deine Solidarität mit der Lauf-Community und Dein Verständnis für die von uns getroffenen Maßnahmen – und für Sonntag gilt, laufe oder walke 4.2K!


Sportliche Grüße aus Salzburg – bleib gesund
Johannes Langer, Veranstalter