Präsentation der Spitzenläufer

Die Top-Athleten beim Fototermin im Wyndham Grand Salzburg Conference Centre. © Salzburg Marathon / Uwe Brandl

Der Marathon-Sonntag und seine Favoriten

Bei einem gemeinsamen Fototermin im Wyndham Grand Salzburg Conference Center trafen sich vor wenigen Minuten die großen Favoriten für die morgigen Laufbewerbe des Salzburg Marathon. Mit dem 16. Salzburg Marathon, dem Sparkasse Halbmarathon und dem Hyundai Staffel-Marathon fällt am Sonntag um 09:00 Uhr gleich für drei verschiedene Bewerbe der Startschuss. Der Hervis-10K Salzburg CityRun beginnt eine Viertelstunde davor, um 08:45 Uhr.

Elite über die Marathon-Distanz

Großer Höhepunkt der Lauffestspiele der Mozartstadt ist der Marathon, bei dem auch heuer wieder die Läufer aus Afrika zu favorisieren sind. Ganz oben auf der Liste der Siegesanwärter bei den Herren stehen die Kenianer Victor Kipchirchir (PB: 2:07:39), Rogers Kipchirchir Melly (PB: 2:13:38) und Stephen Kipngetich Katam (2:14:08). Favoritin bei den Damen ist die erst 21-jährige Äthiopierin Gadise Gudisa Negese. Mit ihrem ersten Marathon-Einsatz möchte sie hier in der Mozartstadt wichtige Erfahrungen für ihre weitere Karriere sammeln. Ein Augenmerk gilt es auch auf die aus Deutscland stammende Julia Brugger zu haben. Die in Landshut wohnhafte Athletin gibt am Sonntag ihr Marathon-Debüt und peilt dabei eine Zeit von ca. 2:50 Stunden an.

 

Ein Schweizer und ein Österreicher im Halbmarathon zu favorisieren

Mit Marco Kern ist ein Schweizer der große Gejagte im morgigen Halbmarathon-Bewerb der Herren. Seine persönliche Bestzeit von 1:05:57 Stunden markierte der 31-Jährige erst vor knapp sechs Wochen in Freiburg. Sein ziel ist es, diese hier in Salzburg noch einmal zu unterbieten: "Ich hätte mir eine zeit von 1:05/1:06 als Ziel vorgenommen", meint Kern. Ein Wörtchen um die Spitzenplätze mitreden möchte auch der Österreicher Andreas Stöckl. Ihm steht eine persönliche bestzeit von 1:09:17 Stunden aus dem jahr 2017 zu buche. Dass er diese morgen verbessern wird, ist eher unwahrscheinlich: "Aufgrund einer Verletzung bin ich leider nicht zu 100 Prozent fit. Ich möchte aber eine Zeit von ca. 1:14 Stunden anpeilen", sagte Stöckl.

 

Stöckl-Moser heißes Eisen für den Hervis-10K Salzburg CityRun

Fünf Wochen nach ihrem ersten Marathon-Staatsmeistertitel in Linz, startet die Salzburgerin Cornelia Stöckl-Moser vom SC Leogang morgen als Favoritin in den Hervis-10K Salzburg CityRun. Nach dem Sieg im gestrigen Frauenlauf, könnte die Ausgangsposition für die Kombiwertung (Frauenlauf + Hervis-10K Salzburg CityRun) kaum besser sein. "Für den morgigen Lauf bin ich recht positiv gestimmt. Ich werde es etwas langsamer angehen als gestern und auf mein Körpergefühl hören", so die junge Pinzgauerin.

 

Hyundai Staffelmarathon mit prominenter Besetzung

Seit 2013 steht heuer erstmals wieder eine Marathon-Staffel auf dem Programm. Die Österreichische Sporthilfe stellt dabei zwei Staffelteams mit prominenten österreichischen Sportlerinnen und Sportlern - darunter Peter Herzog, Salzburgs aktuell bester Marathonläufer. Er wird das Team Sporthilfe-Hyundai 1 als Startläufer anführen.

Team Sporthilfe-Hyundai 1
Peter Herzog | Leichtathletik | Bronzegewinner Team-EM 2018 im Marathon
Sabine Schöffmann | Snowboard, Gesamtweltcup-Zweite 2018/19
Chiara Hölzl | Sprunglauf, Vize-Weltmeisterin 2019 (Team)
Daniel Leutgeb | Judo, YOG-Bronze 2018

Team Sporthilfe-Hyundai 2
Linus Heidegger | Eisschnelllauf, Olympia-Sechster 2018 (Massenlauf)
Gabriel Odor | Eisschnelllauf, Junioren-Weltmeister 2019 (Massenlauf)
Martina Kuenz | Ringen, Vize-Europameisterin 2019
Arvid Auner | Snowboard, WM-Achter 2019 (PSL)