Hyundai-Staffelmarathon: Im Team geht alles leichter

Peter Herzog, Sabine Schöffmann, Chiara Hölzl und Daniel Leutgeb (Team Sporthilfe Hyundai 1) sind nach absolviertem Hyundai-Staffelmarathon sichtlich erfreut. © Salzburg Marathon

Hyundai-Staffelmarathon: Im Team geht alles leichter

Laufen muss kein Einzelsport sein. Das wurde beim heutigen Hyundai-Staffelmarathon im Rahmen der Lauffestspiele der Mozartstadt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ob als Mixed-, Damen-, oder Herrenstaffel - laufbegeisterte Teamplayer kamen heute voll auf ihre Kosten. Mit den beiden Teams der Österreichischen Sporthilfe war sogar der ein oder andere prominente österreichische Sportler mit dabei.

Mixed-Staffel

Das Team "Auch namenlos grandios" brachte in der Mixed-Staffel die 42,195 Kilometer lange Strecke am schnellsten hinter sich. Das Quartett Rupert Fuschlberger, Christoph Kreindl, Tanja Cais und Oliver Kreindl benötigte nur 2:56:19 Stunden für die Marathon-Distanz und sicherte sich damit den Sieg vor "Team Sporthilfe Hyundai 1". Die Promi-Staffel mit Peter Herzog, Sabine Schöffmann, Chiara Hölzl und Daniel Leutgeb erkämpfte sich mit einer Zeit von 3:00:50 Stunden den zweiten Platz. Rang drei ging in 3:10:53 Stunden an das Team "BSV Flughafen München" mit Hans Mair, Barbara Gruber, Thomas Gutsche und Gisela Scheuplein.

Peter Herzog nach seinem Lauf beim Hyundai-Staffelmarathon:

"Es war mein erster Wettkampfimpuls nach dem Vienna City Marathon. Ich wollte zurückhaltend anlaufen, aber mit einer Startnummer am Trikot und der Spitzenstimmung überall spürt man sofort die Motivation. Die ersten fünf Kilometer bin ich mit dem Führenden des Marathons mitgelaufen. Das war ein sehr gutes Laufgefühl. Die Staffel ist ein super Bewerb für alle. Meine Kollegen müssen den Vorsprung erst ins Ziel bringen, aber die genaue Platzierung steht hier wirklich nicht im Vordergrund. Für mich war es der Auftakt in die zweite Saisonhälfte mit der Vorbereitung auf einen Marathon im Herbst."


Herren-Staffel

Für die schnellste Herren-Staffel und gleichzeit auch für die schnellste Staffelzeit bei den heurigen Lauffestspielen der Mozartstadt sorgte das Team "Rauschige Ironmänner". Die vier Läufer Clemens Gruber, Rene Buchendorfer, Johannes Prodinger und Markus Eder siegten mit einer gesamtzeit von 2:51:10 Stunden. Der zweite Platz bei den Herren ging an die Staffel BSV Flughafen München (3:15:12 Stunden) mit Hans Mair, Wolfgang Gruber, Gottfried Gams und Klaus Scheuplein. Das Podest komplettierte der "Mulatschak stammtisch" (3:30:16 Stunden) mit Andreas Silly, Stefan Andreutz, Thomas Erlinger und Thomas Stoxreiter.
 

Damen-Staffel

Bei den Damen lief das Quartett "MotiVIERT" mit Christina Hochwimmer, Eva Ortner, Lisa Schiefer und Daniela Scharfetter in einer Zeit von 3:41:47 Stunden auf den ersten Platz. Rang zwei sicherte sich das Team "Babis Birthday Babies" (3:46:18 Stunden) mit Barbara Oesen-Blaim, Andrea Kurz, Gabriele Hiller und Michaela Kofler. Platz drei der Damen-Staffel ging an die "Runaway Girls" (4:00:49 Stunden) mit Barbara Oesen-Blaim, Andrea Kurz, Gabriele Hiller, Michaela Kofler.